";
logo Blindengarten Bremen e.V.
Die Gestaltung des Gartens

Plan Der Garten für Blinde ist ca. 1600 Quadratmeter groß und wird von einem bepflanzten Wall umgrenzt. Gegenüber dem umliegenden Gelände ist der Garten tiefer angelegt, dadurch wurde der Eingang als Rampe ausgebaut. Behindertengerecht ist er mit einem wasserdurchlässigen Stein gepflastert. Die Ausgestaltung der Wege ist als Orientierungshilfe für die blinden Nutzer des Gartens gedacht:

Eine Pflasterflächen existiert nur im Ein- und Ausgang, fester Mineralbelag für den Aussenweg und der Waldweg aus Rindenmulch im Innenteil.

Relieftafeln am Eingang und im Innenteil des Gartens informieren den Besucher über die Gestaltung des Blindengartens mit seinen 16 verschiedenen Erlebnisbereichen. Die Pflanzenbeete sind von 60-80 cm hohen Holzpalisaden eingefasst, dadurch haben die Besucher des Gartens die Pflanzen in einer bequemen Höhe, um sie beriechen, erfühlen und ertasten zu können.
Die Anlage ist so geplant und ausgeführt, daß sich blinde Besucher in diesem Garten ohne fremde Hilfe frei bewegen und orientieren können.




© 2006-2011 | Blindengarten Bremen, Ecke Raschenkampsweg/Ulenweg, D-28759 Bremen / St. Magnus
Tel.: +49 (0)421 - 692  1723 | E-Mail: Spamschutz-Grafik: für Link bitte JavaScript aktivieren | Impressum, Nutzungshinweise
Der Garten ist von 1. März bis 31. Oktober täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.
Seitenanfang